28,10,0,50,0
600,100,60,1,1000,5000,10,800
90,150,0,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,1,1,3000
bike
loser3
Logo
büro
bike1
Bild11
admin

   

  

Traun Kundenausfahrt 2014

Fahrzeuge: 13 --- Teilnehmer: 16 --- Strecke: 640Km -

niemand war überfordert  Karte

Abfahrt in Traun zur ausgemachten Zeit - ohne Probleme bis zum ersten Stopp mit Rauchpause, leider hatte das bekannte Cafe geschlossen, also blieb nur die Tanke, besser die als auf der Straße stehen.

Bei der Weiterfahrt über Radstadt und den Tauern wurde die Strecke frei gegeben, d.h. jeder fährt sein eigenes Tempo, ganz wie ihm ist, mal schnell, mal langsam, so wie jeder will. Oben am Tauern eine kurze Rauchpause und dann weiter über Tamsweg auf die Turrach.

Otto:

Leider ist ihm ein kleines Hoppala unterlaufen, Eisen beschädigt aber ihm nichts weiter passiert, eine kleine Abschürfung und die Kluft dreckig. Otto, wir wünschen Dir von unserm Portal und im Namen aller anderen Kollegen baldige Besserung.

Weiter nach Himmelberg zum Erich zur

Jause:

So wie man es vom Erich gewöhnt ist, tanz er erst einmal mit einem Haufen Bratlfettn an, dazu frisches Schwarzbrot und frisch geriebener Kren. Nun, ICH mach keinen Hehl daraus wie der Kren vom Erich wirkt, gestandene Männer hatten tränen in den Augen..... Thomas meinte mit etwas seltsamer Stimme sogar, dass seine Nebenhöhlen nun wieder frei seien.

Am Tisch saßen sechs Personen, die Kellnerin brachte drei übervolle Brettl mit der Jause drauf, die Buben wollten sich gleich drauf stürzen, man weiß ja nie ob man genug erwischt, erst meine Ankündigung JEDER bekommt so ein Brettl voll entspannt die Lage etwas (ggggggggggg) Nun es war soviel, dass gestandene Mannsbilder einen gehörig Teil der Jause einpackten und mitnahmen.

Weiter ging's über eine Traumstraße auf die Flattnitz, geile Kurven und super Straßenbelag, zurück nach Tamsweg, Obertauern, Radstadt zur Kaffeepause. Leider hat uns ein aufziehendes Unwetter gezwungen, die Route zu ändern und über die A10 einmal bis nach Hallein und durchs Wiestal nach Hof/Sbg zu fahren. 

Michi:

Hie und da schau auch ich mal in den Rückspiegel, was seh' ich da, zwei Helme, Thomas und Michi. Wie angekündigt, hat uns ein ganz gehöriger Regenguß erwischt, ein Zeitpunkt, zu dem ich wieder einmal den Rückspiegel zu Rate zog, wo denn der Rest der Truppe so bleibt. Was sehe ich?? Ich trau meinen Augen nicht !! Ich seh nur einen Helnm !! Hat der Thomas die Michi verloren ?? NEIN, sie hat sich ganz fest an den Thomas GEKUSCHELT, ist hinter ihm verschwunden. HE MICHI, bei der nächsten Tour - hoffentlich mit Regen, bist dann MEINE Sozia, ggggggggggg

Ende in Hof bei Salzburg. Ich denke mal es hat allen Teilnehmer gefallen, wir hatten einen schönen Ausflug und dabei vielleicht auch neue Freundschaften geschlossen.

Ich bedanke mich, natürlich auch im Namen aller Teilnehmer bei

 

für die Einladung zu Jause bei diesem schönen EVENT

UPM